Djanga's Tagebuch

Petra's Hunde

Hundeplatz

Anfahrt und Fotos vom Trainingsgelände in Memmelsdorf.

Haben Sie Fragen?

Sollten Sie Fragen zu meinem Angebot haben, beantworte ich Ihnen diese gerne telefonisch unter 0151-51123967, über WhatsApp oder das Kontaktformular.

acebook

Jetzt auch bei Facebook.

auf Facebook teilen

Djanga's Welpentagebuch

  1. Samstag
  2. Sonntag
  3. Montag
  4. Dienstag
  5. Freitag
  6. Sonntag

1. Woche

Samstag 10.08.2013

Wuff – heute war vielleicht ein Tag. Die Petra hat mich - wie fast jede Woche - bei meiner Mama besucht. Aber diesmal war es trotzdem anders - nicht weil diesmal der Django mit dabei war, sondern weil ich mit ihr mitgehen sollte. Einfach so! Ich hab es mir dann erst einmal im Auto bequem gemacht und ein Nickerchen gehalten. Man will ja fit sein für die Abenteuer die kommen! Wir haben dann eine Pause gemacht damit ich mal ein wenig rumlaufen kann. Da kamen doch glatt vier völlig Fremde die mich streicheln wollten.

Nach zwei Stunden Fahrt waren wir endlich bei der Petra daheim. Dort waren noch mehr Menschen die mich ganz toll fanden, nur leider mag mich wohl die Reiki nicht. Ich bin gleich zu ihr hingerannt und wollte kuscheln, aber das wollte sie wohl gar nicht und hat mich angebellt und weggeschnappt *heul* Na vielleicht ist sie ja nur ein wenig schüchtern und schließt mich doch noch in ihr Herz...

Also hab ich mich erst mal auf gemacht den großen Garten zu erkunden und mich langsam in die Wohnung vor zu tasten. Hier gibt es sooo viele tolle Spielsachen und bestimmt noch viel zu entdecken. Aber jetzt hat mich Petra erst mal zum Schlafen in so eine Box gepackt und mit ins Schlafzimmer gestellt. Damit sie mich hört wenn ich aufwache und mit mir raus gehen kann.

Sonntag 11.08.2013

Heute gab es gleich leckeres Frühstück, aber viel zu wenig! Zum Glück hat Frauchen noch mit meiner Ziehmutter Marita telefoniert. Jetzt bekomm ich mehr - ich muss schließlich noch wachsen!

Den ganzen Tag lang hab ich alles ganz genau unter die Lupe genommen. Mittags kamen wieder die beiden Besucher vom Vortag, glaub die - Thomas und Oma heißen die wohl - seh ich noch öfter. Soll mir nur Recht sein, gibt es mehr Streicheleinheiten :)

Die Reiki will nur immer noch nichts von mir wissen. Knurrt immer gleich wenn ich zu ihr hinlauf, da verdrück ich mich doch lieber wieder und probiers einfach später wieder - irgendwann wird sie mich schon mögen *hoff

Hier ist es auf jeden Fall super, nur werde ich viel geschimpft. Warum darf ich denn so vieles nicht mit meinen Zähnen erkunden? Und auf das Ding das die "Sofa" nennen darf ich auch nicht klettern, dabei hocken sie doch selbst ständig drauf. Die Welt ist voller Rätsel...

Montag 12.08.2013

Heute Nacht hab ich nicht gut geschlafen und die Petra musste mich gleich fünf mal raus bringen. Und das Frühstück (Möhren, Reis, Kartoffeln und Quark) ließ auch zu wünschen übrig, weil ich (so sagt mein Frauchen) Durchfall habe. Dabei kann ich dafür doch gar nichts?

Dafür sind wir heute in den Garten - nein nicht den bei der Petra sondern den anderen Garten zu dem sie auch Hundeplatz sagen. Der ist vielleicht riesig! Und das beste ist, dort waren noch ganz viele andere Welpen - hab auch gleich eine Freundin zum Spielen gefunden. Und der Django hat mit mir so Übungen gemacht, dass fand ich toll weil es dabei so viele Leckerlies gab. Die Zweibeiner sagen Welpenschule dazu.

Ich war zwar die Kleinste dort, aber das stört mich ja nicht. Nur eines war mir peinlich - ich bin in der Hälfte eingeschlafen während die anderen weiter trainiert haben. Aber was soll man machen bei all den vielen Eindrücken? Hoffentlich hab ich nix tolles verpasst...

Dienstag 13.08.2013

Heute morgen kam der Hugo ein kleiner Labradorwelpe mit seinem Frauchen zu Besuch. Er ist eine Woche älter als ich und schon ein wenig größer. Zur Begrüßung hat er mich erst einmal umgerannt, aber dann haben wir toll gespielt und viel Spaß gehabt. Danach war ich so müde, dass ich erst mal ein Schläfchen halten musste.

Nachmittags bin ich mit meinem Frauchen auf den Hundeplatz-Garten um (wie sie es nennt) ein Fotoshooting zu machen. Mein Frauchen war so begeistert, dass die Tierfotografin Tanja so schöne Bilder gemacht hat. Die sollen sogar ins Internet kommen (ob man das essen kann?)...

Eines fand ich aber dann doch nicht so toll. Ich musste mal Pipi und hatte mir ein schönes Plätzchen im Wohnzimmer ausgesucht. Da wurde mein Frauchen ganz hektisch und hat mich schnell in den Garten getragen. Keine Ahnung was da in sie gefahren ist, vielleicht kann mir das jemand erklären? Das hat mir jedenfalls gar nicht gepasst, also bin ich schnell wieder durch die Hundetür zurück ins Wohnzimmer gerannt um dort mein Geschäft zu Ende zu bringen. Deshalb werde ich jetzt immer in so einen „Welpenauslauf“ gesteckt wenn ich mal muss.

Freitag 16.08.2013

Die letzten Tage waren wirklich aufregend. Reiki's beste Freunde Xaver und Kunni waren auf dem Hundeplatz, nur leider war so ein blödes Metallding (Zuan oder so ähnlich) zwischen uns, da bin ich einfach nicht durch gekommen. Frauchen hat gesagt das wäre besser so, aber warum versteh ich nicht. Zwei Border Collies waren auch zu Besuch - die waren sogar noch größer als die Reiki! Nur gespielt haben Sie nicht mit mir.

Dafür schau ich gerade (angeblich) so verwegen aus wie eine „kleine Piratenbraut“ (hä? Zweibeiner!), weil mich die Reiki heut morgen gebissen hat. Dabei hatte ich doch nur in ihren Schwanz gezwickt weil mir so langweilig war (Frauchen hat einfach ewig gebraucht um Frühstück zu machen und Reiki saß einfach nur da und hat ihr dabei zu geschaut). Reiki hat dann geknurrt und die Zähne gefletscht - aber da hat das Zwicken doch noch mehr Spaß gemacht! *fg

Aber sonst hat die Reiki mich schon ein wenig lieb gewonnen (glaub ich). Gestern durfte ich jedenfalls zum ersten mal mit ihr auf der Liege kuscheln! Das war toll!

Nur die Zweibeiner sind mir oft noch ein Rätsel. Warum bitte stellen Sie denn so große Kisten mitten in die Tür? Die sind doch nur im Weg! Aber da kenn ich ja nix, ich wurstel und zappel mich da schon irgendwie drüber. Wär doch gelacht...

Oder beim Gassi gehen (ihr werdet's nicht glauben!), da haben wir ein paar Leute gesehen die sich auf ein Brett mit Rädern gestellt haben, das ganz laut war und sich auch noch bewegt hat! Das war mir erst gar nicht geheuer - warum macht man denn sowas? Wir sind dann zu denen hin gegangen, die waren voll nett und dann durfte ich auch mal auf so ein „Skateboard“. War schon irgendwie lustig.

PS: Irgendwie gibt es immer was Leckeres zu futtern wenn jemand Komm ruft und man dann ganz schnell zu ihm rennt.

Sonntag 16.08.2013

Gestern wurde ich auf so ein Ding gesetzt und die Zweibeiner waren ganz gespannt auf das was sie Gewicht nennen - 4,7 Kilo wieg ich wohl. Aber ist das jetzt gut oder schlecht? Egal - so lange niemand mein Futter wegnimmt! Ist eh immer viel zu wenig!

Zum Glück gibt es sowas wie Kunststückchen die man lernen kann, dafür bekommt man extra Leckerlies! Heute haben wir Kreuzen und Rolle geübt. Ist gar nicht so einfach sag ich euch. Aber die Reiki zeigt mir schon wie es geht. Die Hauptsache ist ja eh die Belohnung danach. Und wenn man für sein Geschäft extra in Garten rennt gibt es ja auch noch was!

Nachmittags hab ich mit Hugo im Garten rumgetollt. Wir hatten einen tolles neues Planschbecken, das war wirklich prima. Abends war ich dann so müde, dass ich sechs Stunden am Stück geschlafen hab. Dass hat mein Frauchen total gefreut, irgendwie brauchen die den Schlaf scheinbar für ihre Ringaugen (oder war das anders herum?).

Heute war sie jedenfalls top fit und wir sind zu einem „Baggerloch“ (also ich würde ja einfach See sagen - Zweibeiner halt). Die Reiki hat total laut gebellt vor lauter Freude und ist ständig rein gesprungen. Ich hab mich mit dem Django ja nur bis zum Bauch rein getraut, aber es hat trotzdem total Spaß gemacht. Und bald schaff ich bestimmt auch mein Seepferdchen.

Gerade fällt mir auf dass ich ja schon über eine Woche bei meinem Frauchen wohn. Mir gefällts auf jeden Fall und ich hoffe meinen Geschwistern geht es genauso gut.

print logo